meditation

spiritualität / integraler buddhismus / 4-schritte-meditation

diese meditation ist eine zusammenführung uralter, traditioneller spiritualität ( tibetischer buddhismus - dzogchen ) mit modernen, wissenschaftlich-belegten methoden (z.b. hearthmath, iawake) und psychotherapeutischen ansätzen

 

es geht um einen Integralen Buddhismus, den buddhimus in einer modernen form - der sog. "Buddhismus der vierten Umdrehung des Dharmarades" oder in englisch "Fourth Turning Buddhism" .

 

die meditation ist in vier schritte aufgeteilt und gemäss deinem wunsch und der zeit die dir zur verfügung steht, kannst du nur einen schritt, mehrere schritte oder alle 4 schritte praktizieren

 

bitte sorge dafür, dass du während der meditation von niemandem und keinem Gerät gestört wirst

 


4-schritte-meditation:

  1. schritt: achtsamkeit, zur ruhe kommen                                                                                                                                                wir sitzen auf einem meditationskissen oder auf einem stuhl an einem ruhigen ort mit unseren augen halb geschlossen bzw. halb geöffnet und konzentrieren uns auf unseren atem, der langsam ein- und ausströhmt in dem sich unser bauch wölbt und wieder flach wird. nach einer weile stellen wir uns ein glas mit schlammigem wasser vor, in dem das wasser ganz langsam klarer wird, weil der schlamm sich nach und nach am boden setzt. wenn wir starke gedanken haben, stellen wir uns einen tresor vor mit dicken wänden und einer türe, die sicher verschlossen werden kann. dann nehmen wir die gedanken und legen diese für den moment im tresor ab und verschliessen die türe mit einem schlüssel.
  2. schritt: herzöffnung                                                                                                                                                                                  wir atmen weiterhin ganz bewusst und lenken nun dabei unsere achtsamkeit auf unsere herzregion. dann stellen wir uns einen moment vor, in dem wir uns in unserem leben geliebt und umsorgt gefühlt haben und atmen diese liebe in unser herz hinein. wenn unser herz sich öffnet, dann aktivieren wir die herzintelligenz, das herz-hirn, und dieses beginnt u.a. unser autonomes nerversystem und andere vitale funktionen in unserem körper zu koordinieren.
  3. schritt: transformation                                                                                                                                                                         falls uns immer noch starke gedanken und gefühle beschäftigen, dann visualisieren wir, wie wir diese aus dem tresor nehmen, zum transportieren in eine grosse blase bringen und diese dann mit dem herzen verschmelzen lassen. in unserem offenen, lebendigen und strahlenden herzen mit seiner herzintelligenz werden diese gedanken und emotionen dann transformiert, in eine antwort, in eine positive idee gewandelt oder sie lösen sich einfach im unendlichen raum des universums auf.
  4. schritt: tiefes lauschen                                                                                                                                                                                   wir nehmen das bild des lichtes in unserem herzen und lassen dieses mit dem riesigen, unendlichen, endlosen licht des himmels und des universums verschmelzen. wir sinken in die offenen, liebevollen arme unseres ursprünglichen zuhauses, unserem spirituellen vater oder unserer spirituellen mutter, woher wir letzendlich herkommen. mit dem endlosen, universellen raum verschmolzen, lauschen wir achtsam in seine stille und entspannen uns ....

Jigme Sherab